Wann müssen Videoaufnahmen von Arbeitnehmern gelöscht werden?

Viele Unternehmen haben in ihren Geschäftsräumen Videokameras installiert. Das gilt insbesondere für solche Bereiche, die öffentlich zugänglich sind, wie z.B. Verkaufsräume in Supermärkten oder Gästebereiche im Restaurantbetrieb.  Das ist datenschutzrechtlich zulässig, wenn ein Grund für die Videoüberwachung besteht, z.B. Schutz vor Einbrüchen oder Diebstahl, und schutzwürdige Interessen der Betroffenen nicht…

…lesen Sie weiter.

Beiträge teilen auf Facebook – Ein Kündigungsgrund?

Teilt ein Beschäftigter auf Facebook beleidigende Inhalte über Kollegen und Flüchtlinge, so muss er vor dem Ausspruch einer Kündigung zunächst abgemahnt werden, entschied das LAG Rheinland-Pfalz in einem bislang wenig beachteten Fall. Kündigungen wegen Äußerungen auf Facebook und anderen Sozialen Netzwerken sind keine Seltenheit, es gibt dazu eine Reihe von…

…lesen Sie weiter.

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung: Worauf Geschäftsführung und Betriebsrat jetzt achten müssen

Datenschutz der Beschäftigten; das lief bis vor einigen Jahren noch unter der Rubrik: „Müssen wir uns mal drum kümmern.“ Aber diese Zeiten sind vorbei, moderne Softwareanwendungen am Arbeitsplatz ermöglichen eine beinahe lückenlose Überwachung von Leistung und Verhalten der Beschäftigten, so dass Geschäftsführung und Betriebsräte sehr genau darauf achten müssen, was mit…

…lesen Sie weiter.

Kündigungen bei Air Berlin – Ist alles aus?

Die in Eigeninsolvenz stehende Fluggesellschaft Air Berlin wird vermutlich Ende Oktober den Betrieb einstellen. Was geschieht dann mit den Beschäftigten? Werden sie alle gekündigt? Oder haben Sie ein Recht darauf, bei Fluggesellschaften, die Teile von Air Berlin übernehmen, weiterbeschäftigt zu werden? Und falls nicht, gibt es einen Anspruch auf Abfindung?…

…lesen Sie weiter.

Kündigung – wie, wann, warum? Fallstricke bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses/ Teil 5

Teil 5: Die außerordentliche Kündigung Im Arbeitsrecht unterscheidet man die ordentliche und die außerordentliche Kündigung. Bezüglich der ordentlichen Kündigung lässt sich sagen: Ein Arbeitsverhältnis kann unter Einhaltung der gesetzlichen oder vertraglichen Fristen gelöst werden, soweit nicht ein allgemeiner oder besonderer Kündigungsschutz besteht. Die außerordentliche Kündigung dagegen kennt keine Frist. In…

…lesen Sie weiter.

Kündigung – wie, wann, warum? Fallstricke bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen/ Teil 4

Teil 4 – Die verhaltensbedingte Kündigung In diesem Teil der Serie geht es um Kündigungen, die ihren Grund im Verhalten des Arbeitnehmers haben. Was sind die Grundvoraussetzungen einer verhaltensbedingten Kündigung? Vorwerfbares arbeitsvertragswidriges Verhalten Zunächst einmal muss ein arbeitsvertragswidriges Verhalten des Arbeitnehmers vorliegen. Ein einfaches Beispiel ist die „Verspätung“. Wenn im…

…lesen Sie weiter.

Kündigung – wie, wann, warum? Fallstricke bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen -Teil 3

Teil 3 – Die personenbedingte Kündigung Wer länger als sechs Monate in einem Unternehmen beschäftigt ist, das mehr als zehn Arbeitnehmer in Vollzeit beschäftigt, unterliegt dem sogenannten „allgemeinen Kündigungsschutz“ des Kündigungsschutzgesetzes, das heißt, der Arbeitgeber benötigt einen Grund, wenn er dem Arbeitnehmer kündigen will. Das Gesetz erwähnt drei Kündigungsgründe, nämlich aus…

…lesen Sie weiter.

Geheimnisverrat durch Werbeanzeige? Air Berlin kündigt E-Commerce-Leiter fristlos

Die Zukunft der Mitarbeiter von Air Berlin ist ungewiss. Während das fliegende Personal immerhin noch damit rechnen kann, demnächst unter anderer Flagge den Luftraum zu durchgleiten, sieht es für die Beschäftigten in der Verwaltung nicht rosig aus. Das dürfte auch für den Bereich  E-Commerce gelten. Der Leiter der E-Commerce-Abteilung ging nun in die Offensive und…

…lesen Sie weiter.